Pressemitteilungen

 

Ungebrochene Gewalt gegen Flüchtlingskinder – Forum Menschenrechte startet bundesweite Kampagne zur Umsetzung der Konventionen

19. November 2004

Ungebrochene Gewalt gegen Flüchtlingskinder – FORUM MENSCHENRECHTE startet bundesweite Kampagne zur Umsetzung der Konvention Zum 15. Jahrestag der Verabschiedung der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen am 20. November startet das FORUM MENSCHENRECHTE – ein Netzwerk von 45 deutschen Menschenrechts-, Flüchtlingsschutz- und Kinderrechtsorganisationen – die bundesweite Kampagne „Alle Kinder haben Rechte. UN-Kinderrechtskonvention vorbehaltlos umsetzen!“. Anlässlich der Vorstellung dieser Kampagne fordern Vertreter und Vertreterinnen ... Artikel ansehen

Deutsche Menschenrechtspolitik: widersprüchlich und entwicklungsfähig

21. Oktober 2004

Eine Halbzeitbilanz der Menschenrechtspolitik von Bundesregierung und Bundestag. Unter dem Titel „Für eine Kultur der Menschenrechte und der internationalen Rechtsstaatlichkeit in Deutschland“ hat das FORUM MENSCHENRECHTE, ein Netzwerk von 45 Menschenrechtsorganisationen, heute in Berlin eine Halbzeitbilanz der Menschenrechtspolitik von Bundesregierung und Bundestag vorgestellt. Die Menschenrechtspolitik der Bundesregierung tritt oft widersprüchlich auf. Wenn das Auswärtige Amt sich dafür einsetzt, dass die russische Tschetschenien-Politik ... Artikel ansehen

FORUM MENSCHENRECHTE ruft Bundesregierung dazu auf, sich für Verbrechen der Kolonialzeit in Namibia zu entschuldigen und einen wirkungsvollen Beitrag zur Landreform zu leisten

10. August 2004

Zwar begrüßt das FORUM MENSCHENRECHTE, dass der Deutsche Bundestag am 17.6.2004 einen Antrag zum Gedenken an die Opfer des Kolonialkrieges im damaligen Deutsch-Südwestafrika verabschiedet hat. Dennoch bedauert und kritisiert das Forum, dass auch 100 Jahre nach den Ereignissen die unter Historikern allgemein anerkannte Tatsache, dass es sich um einen Völkermord gehandelt hat, im Antrag keine Erwähnung findet. Darüber hinaus fehlt ... Artikel ansehen

Gefangenenmisshandlung und Folter im Irak sind eine Folge der Kriegslogik. Das Besatzungsregime muss schnellstmöglich beendet werden. Der Bundesrepublik Deutschland kommt eine besondere Verantwortung bei der aktiven Förderung der Menschenrechte im Irak zu.

7. Mai 2004

Die Vertreter der über vierzig im FORUM MENSCHENRECHTE zusammengeschlossenen deutschen Menschenrechtsorganisationen haben sich bestürzt über das Ausmaß und die Brutalität der täglich neu bekannt werdenden Misshandlungen und Folterungen von Gefangenen im Irak gezeigt. Im Gegensatz zu den Erklärungen der Kriegsführenden Staaten sehen die Menschenrechtsorganisationen in den Übergriffen aber keine Handlungen brutaler Einzeltäter. Es handele sich vielmehr um die in Kauf genommene ... Artikel ansehen

Menschenrechte sind die Messlatte

23. April 2004

Anlässlich des Besuchs des türkischen Premierministers Erdogan in Deutschland Anfang der kommenden Woche hat das FORUM MENSCHENRECHTE – Netzwerk deutscher Menschenrechtsorganisationen – eine Stellungnahme zur Diskussion um die Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei herausgegeben. Darin weist das Forum auf die noch immer unzureichende Beachtung der Menschenrechte in der Türkei hin, spricht sich jedoch dafür aus, der Türkei weiterhin eine ... Artikel ansehen

FORUM MENSCHENRECHTE kritisiert Hasenfüssigkeit der UN-Menschenrechtskommission in Genf. Verurteilung der Menschenrechtsverletzungen auf der US-Militärbasis Guantánamo Bay (Kuba) gekippt.

22. April 2004

Zur großen Enttäuschung des FORUM MENSCHENRECHTE kam es am heutigen Donnerstag, 22. April 2004, im Rahmen der 60. Sitzung der UN-Menschenrechtskommission (MRK) nicht zu einer Abstimmung über die systematisch verübten, schweren Menschenrechtsverletzungen auf der US-Militärbasis Guantánamo Bay. „Es ist nur noch mit knallhartem Druck durch die USA erklärbar, dass niemand willens war, das Thema im heutigen Plenum auch nur anzusprechen“, ... Artikel ansehen

Schutz von Menschen vor Rassismus – kein Thema für die Bundesregierung?

18. März 2004

Anlässlich des Internationalen Tages der UN zur Überwindung von Rassismus am 21. März fordert das Forum Menschenrechte die Bundesregierung auf, ihren internationalen Verpflichtungen zum Abbau von Rassismus sofort und konsequent nachzukommen. Menschen, die in ihren unterschiedlichsten Lebensbereichen rassistische Diskriminierung erfahren, haben bisher kaum Möglichkeiten, sich für ihre Rechte einzusetzen. Und dies trotz der Tatsache, dass sich die Bundesregierung schon vor Jahren ... Artikel ansehen

10 JAHRE FORUM MENSCHENRECHTE – MENSCHENRECHTE IN DEUTSCHLAND UND WELTWEIT STÄRKEN

11. März 2004

Das vor 10 Jahren gegründete Forum Menschenrechte ist ein nationales Bündnis von 46 Nicht-Regierungs-Organisationen, das sich für die Durchsetzung der Menschenrechte weltweit, in bestimmten Weltregionen und in Deutschland einsetzt. In Deutschland hat das Forum u.a maßgeblich zur Gründung des Deutschen Instituts für Menschenrechte und der Einrichtung eines Bundestagsausschusses für Menschenrechte beigetragen. Anlässlich seines 10-jährigen Bestehens wendet sich das Forum Menschenrechte gegen ... Artikel ansehen

FORUM MENSCHENRECHTE TRIFFT AUSSENMINISTER FISCHER

10. Februar 2004

Heute trafen Vertreterinnen und Vertreter des FORUM MENSCHENRECHTE mit Außenminister Fischer und der Beauftragten der Bundesregierung für Menschenrechte, Claudia Roth, zusammen, um über die Themen der bevorstehenden Sitzung der UN-Menschenrechtskommission zu diskutieren. Die Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen ist das wichtigste internationale Forum, das sich mit der Menschenrechtslage weltweit befasst. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand das Thema Terrorismusbekämpfung und Menschenrechte. Das FORUM ... Artikel ansehen