Nicht teilbar: Menschenrechte im aktuellen Konflikt in Israel und den besetzten palästinensischen Gebieten seit dem 7. Oktober 2023FORUM MENSCHENRECHTE fordert deutliche und glaubwürdige Positionierung der Bundesregierung

Kriegsverbrechen, schwerste Menschenrechtsverletzungen und Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht durch beide Konfliktparteien bestimmen seit dem 7. Oktober 2023 das Leben… mehr

Stellungnahme „Nicht teilbar: Menschenrechte im aktuellen Konflikt in Israel und den besetzten palästinensischen Gebieten seit dem 7. Oktober 2023“

– Wir verurteilen den Angriff der Hamas vom 7. Oktober 2023. Die verübten Akte von Folter, sexualisierter Gewalt, die massenhaften,… mehr

Deutschland muss seine Menschenrechtspolitik in Genf erklären und zuhause umsetzen

FORUM MENSCHENRECHTE erwartet kritische Fragen an die Bundesregierung Am 9. November muss Deutschland vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf erklären, wie… mehr

Menschenrechte wählen!

Menschenrechte für alle sind das Fundament unserer demokratischen Gesellschaft und rechtsstaatlichen Ordnung.
Parteien, die sie relativieren oder gar leugnen, sind nicht wählbar.


Logo 75 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte © United Nations
© United Nations

Universell, unteilbar und unverzichtbar

75 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Alle Menschen sind gleich an Würde, Freiheit und Rechten. Mit diesem Grundsatz und dem darauf aufbauenden Rechtekatalog für alle Lebensbereiche beansprucht die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte seit 75 Jahren weltweite Geltung. Ob Schutz vor Folter oder auf der Flucht, Meinungsfreiheit, Recht auf Arbeit und Schutz vor Armut oder sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung: Menschenrechte sollen nicht nur in jedem Land gelten, sondern auch das ganze Leben durchdringen und universellen Schutz vor Tyrannei, Unterdrückung und Ausbeutung bieten.

Eine kleine Geschichte der Entstehung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte lässt sich auf der Themenseite des DIMR nachlesen.