Über uns – Netzwerk und Verein

Das FORUM MENSCHENRECHTE ist ein Netzwerk von über 50 deutschen Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die sich für einen verbesserten, umfassenden Menschenrechtsschutz einsetzen – weltweit, in einzelnen Weltregionen, Ländern und in der Bundesrepublik Deutschland.

Es wurde 1994 im Anschluss an die Wiener Weltmenschenrechtskonferenz von 1993 gegründet.

Arbeitsgrundlage des Netzwerks FORUM MENSCHENRECHTE sind die in den Statuten festgelegten Regelungen.

Sie werden durch einen Kindesschutz-Kodex präzisiert.

Das Netzwerk FORUM MENSCHENRECHTE ist dem Verein Forum Menschenrechte e.V. angegliedert.

Der Verein führt gegen Selbstkostenerstattung die Administration der Arbeit des Netzwerks durch. Dafür und im eigenen Interesse (als „Basisarbeit“ für die Tätigkeit des Netzwerks) unterstützt es zusätzlich zweckgebunden die Menschenrechtsarbeit des eingetragenen Vereins.

Satzung Verein Forum Menschenrechte e.V.

Die Arbeit des Netzwerks dient vor allem folgenden Zielen:

  • die Menschenrechtspolitik der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags auf nationaler und internationaler Ebene kritisch zu begleiten,
  • gemeinsame Vorhaben zur Verbesserung des Menschenrechtsschutzes weltweit durchzuführen,
  • Bewusstsein zu Fragen der Menschenrechte in der deutschen Öffentlichkeit zu bilden und dabei auch auf mögliche Menschenrechtsverletzungen in Deutschland hinzuweisen und auf ihre Lösung hinzuarbeiten,
  • Informationen unter den Mitgliedsorganisationen zu menschenrechtsrelevanten Themen auszutauschen,
  • lokale, regionale und nationaler NGOs bei den internationalen Aspekten ihrer Arbeit zu unterstützen und die internationalen Vernetzung von NGOs zu fördern.

Innerhalb des Forums sind verschiedene Arbeitsgruppen dafür verantwortlich, gemeinsame Stellungnahmen und Materialien zu erarbeiten, Fachgespräche, Aktionen, öffentliche Veranstaltungen und Gespräche mit Politiker_innen vorzubereiten.

Koordiniert wird die Arbeit des FORUM MENSCHENRECHTE durch einen in der Regel bis zu 8-köpfigen Koordinationskreis, der alle zwei Jahre durch die Mitglieder des Forums gewählt wird und dessen Zusammensetzung repräsentativ ist für die politische Bandbreite der Mitgliedsorganisationen. Dem Koordinationskreis gehören seit 2022 an:

Elise Bittenbinder, Bundesarbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer

Günter Burkhardt, PRO ASYL

Dr. Julia Duchrow, Amnesty International

Katrin Frank, Der Paritätische – Gesamtverband

Frank Mischo, Kindernothilfe

Dr. Jochen Motte, Vereinte Evangelische Mission

Silke Pfeiffer, EWDE – Brot für die Welt,

Jonas Schubert, terre des hommes

Das Netzwerk FORUM MENSCHENRECHTE finanziert sich durch die Beiträge seiner Mitgliedsorganisationen.

Der Verein Forum Menschenrechte e.V. unterstützt die gemeinnützigen Zwecke wie 

  • die Förderung der Erziehung und Volksbildung im Sinne der Grund- und Menschenrechte
  • die Förderung der internationalen Gesinnung und der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens,
  • die Förderung der Gleichberechtigung von Männern und Frauen

insbesondere durch die Durchführung von Tagungen, Informationsveranstaltungen, Seminare, Erstellung von Informationsschriften und andere geeignete Aktivitäten.